PopSpots

Die meisten Menschen verreisen gerne, weil sie sich für fremde Kulturen interessieren. Ich verreise am liebsten, um meine eigene Kultur zu entdecken: Popkultur. Wie jedes westdeutsche Kind, das gegen Ende des kalten Krieges aufwuchs, wurde ich vor allem mit amerikanischen und englischen Filmen, TV-Serien, Literatur und Schallplatten sozialisiert. Doch so präsent die dort erschaffenen Welten einerseits auch waren, sie blieben lange auch sehr abstrakt, weil sie in der Realität als Jugendlicher zunächst unerreichbar schienen. Als sie es dann nicht mehr waren, brannte ich darauf, all diese phantastischen Orte aus Songtexten, Literatur und Filmhandlungen endlich zu erkunden. Ausklappen
Was hat die Künstler inspiriert, die mich inspiriert haben? Wo wuchsen sie auf? Wo waren sie aktiv? Wo starben sie? Wo wurden all diese Filme gedreht und Bücher geschrieben? Wo spielten sie? Ich wollte mir selbst ein Bild von all dem machen. Für mich ist es das ultimative Reiseerlebnis, wenn die eigene Phantasie als Déjà-vu mit der Realität verschmilzt. Seit ein paar Jahren streune ich also mit meinen geduldigen und unterstützenden Begleitern (vielen Dank an dieser Stelle!) durch alte und neue Filmsets und wandele auf den Spuren meiner Lieblingsmusiker und Autoren. Die Ergebnisse möchte ich hier als Langzeitprojekt sammeln. Und um den Bezug zur aktuellen Szene nicht zu verlieren, verknüpfe ich dieses Pop-Reisetagebuch mit Reviews von Konzerten, aktuellen LP-Favoriten, Portraits über geschätzte Künstler und Fotografien. Das passiert alles in eher gemächlichem Tempo, dennoch freue ich mich über regelmäßige Besuche und Feedback von euch!

Zeitreise in Venedig


Vor Ort in San Francisco

And the Beat goes on: Ein Besuch im legendären City Lights Bookstore 



On Location in den USA, Frankreich und Schottland


100 Jahre später auf der "Straße der Ölsardinen"



Wo entstand das Cover von "The Joshua Tree"?


Cosmic American Motel



Wein-Tour im Santa Ynez Valley, Kalifornien

Wo Billy Elliot tanzte



25 Jahre nach Trainspotting


Ein Besuch am Sunset Strip

Lemmy Kilmister gehörte zum festen Inventar des Rainbow Bar & Grill in West Hollywood. Mit dem Tod des Motörhead-Chefs verliert nicht nur die Musikwelt eine Legende, auch der sagenumwobene Club am Sunset Strip muss Abschied von seinem letzten großen Aushängeschild nehmen und droht nun endgültig zu einem Rock-Museum zu werden. Weiter...



Wo ermitteln Die drei ???


Auf den Fersen von Heisenberg alias Walter White



Wo startete die legendäre Rockband ihre Karriere?


Willkommen bei den Sch'tis



Auf den Spuren von John Steinbeck und der Beat Generation

Für die aktuelle Ausgabe des get happy!?-Magazins berichte ich aus Kalifornien. In San Francisco habe ich mich im City Lights Bookstore an die Fersen der Beat Generation geheftet und in Monterey nachgesehen, was aus John Steinbecks legendärer "Cannery Row" geworden ist.


Special: Die Gegend um den Joshua Tree Nationalpark ist seit jeher Refugium des Pop

U2 setzten ihm mit ihrem gleichnamigen Album ein Denkmal, Gram Parsons, Keith Richards und Donovan ließen sich hier inspirieren, John Wayne kam zum Entspannen, Iggy Azalea und First Aid Kit posierten hier für Musikvideos, Sonny Bono ist Namensgeber des hier kreuzenden Freeways, Jim Morrison drehte hier Filme, Hipster aus der ganzen Welt tanzen hier jährlich beim Coachella-Festival und mit dem Stoner Rock hat ein ganzes Genre hier seine musikalische Heimat: Der Joshua Tree Nationalpark und seine Umgebung in der kalifornischen Mojave-Wüste wird von den großen Tourismusströmen weitgehend ignoriert, ist aber dafür seit Jahrzehnten ein beliebtes Refugium für Musiker, Freaks und Künstler. Wir waren vor Ort und haben ihn auf seine popkulturelle Geschichte abgeklopft. Weiter...